Gut Steinberg – wir über uns

 

Mitten in der beeindruckenden Landschaft des Werdenfelser Landes, zwischen Ammersee und Starnberger See, liegt malerisch inmitten der „Eberfinger Drumlinfelder“ das Gut Steinberg.

Die „Eberfinger Drumlinfelder“ sind ein Relikt der Eiszeit – eine ganz außergewöhnliche, hügelige Graslandschaft, die sich harmonisch in das wunderschöne Panorama des Voralpenlandes einfügt. Auch befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Gutshof naturgeschützte Hochmoore mit einer einmaligen Fauna und Flora.

Das Herzstück von Gut Steinberg ist die Rinderzucht, die seit langen Jahren mit viel Liebe zum Detail betrieben wird. Alles begann 1988 mit der Anschaffung von zwei Hochlandrindern, die sich über die Jahrzehnte zu einer stolzen Herde entwickelt haben.

Neben der Rinder- und Pferdezucht leben auf Gut Steinberg auch noch eine ganze Reihe anderer Tiere. Bei manchen handelt es sich um Nutztiere, wie beispielsweise unsere Freiland-Puten, andere Tiere hingegen sind zwar keine Nutztiere, aber deren Haltung macht uns einfach Freude. Genau das macht unseren Betrieb aus. Selbstverständlich denken und handeln wir wirtschaftlich, aber nicht mit letzter Konsequenz.

Wichtig ist für uns, dass die Bedürfnisse von Mensch und Tier im Einklang zueinander stehen und die Ursprünglichkeit unserer Heimat erhalten bleibt.